Springe zu: Navigation | Inhalt | Aktuelle Themen

Hier ist der RÜGANER ANZEIGER online!

Unsere komplette wochenaktuelle online-Ausgabe können Sie hinter diesem Link unter www.media-mv.de einsehen.

Auf dieser Seite stehen Ihnen zudem die Ansprechpartner für private und gewerbliche Anzeigen sowie für den Kleinanzeigenmarkt online zur Verfügung (Kontakt/Mediadaten). Ihre Kleinanzeige können Sie online aufgeben.

In unserem Archiv finden Sie Beiträge seit dem online-Start des OSTSEE ANZEIGER – Der Rüganer im Jahr 2004. Zudem finden Sie hier auch das Archiv der ehemaligen Wochenzeitung Der Rüganer aus den Jahren 1996 bis 2004.

Viel Spaß beim Lesen, Ihr Team des OSTSEE ANZEIGER – Der Rüganer!



Tagesaktuelle Nachrichten von der Insel

26.02. Keine verletzten Personen bei Brand

Sassnitz (DR). Am 25.02.2015, gegen 13:20 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in die Klaipedaer Straße in Sassnitz gerufen. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein achtjähriger Junge nach der Schule allein zu Hause. Er hatte in seinem Zimmer mit Feuer gespielt. Als die Matratze seines Bettes anfing zu brennen, klingelte der Junge bei den Nachbarn. Eine Nachbarin lief sofort in die Wohnung und begann mit Wasser das Feuer zu löschen. Gemeinsam mit dem nach Hause kommenden Stiefvater des Achtjährigen gelang dies schließlich. Kurz darauf traf auch die Mutter des Jungen ein. Der Achtjährige wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Bergen gebracht. Die Nachbarin ist vor Ort vorsorglich untersucht worden. Offenbar hat das beherzte Eingreifen der Frau einen größeren Schaden verhindert. Durch das Feuer wurde lediglich die Matratze in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

26.02. Rund 12.000 wahlberechtigte Bergener

Bergen auf Rügen (gü). Rund 11.900 wahlberechtigte Einwohner der größten Rügener Stadt sind aufgerufen, am Sonntag, 26. April, eine neue Bürgermeisterin zu wählen. Dazu werden im Stadtgebiet elf Wahllokale mit je sechs Wahlhelfern eingerichtet. In welches Wahllokal der einzelne Wähler gehen muss, findet sich dann auf den Wahlbenachrichtigungen, die zum gegebenen Zeitpunkt verschickt werden. Darüber informiert Hauptamtsleiter Steffen Ulrich gegenüber dieser Zeitung. Zudem wird natürlich ein Briefwahllokal eingerichtet. Dieses wird dann ab Dienstag, 7. April, im Ratssaal im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten der Verwaltung bereits geöffnet sein, ergänzt er weiter. Der Briefwahlvorstand tritt dann am 26. April ab 18 Uhr zusammen, um die Listen der Briefwahl auszuzählen. Die Einwohner der Stadt Bergen auf Rügen und der zugehörigen Ortsteile können am 26. April in der Zeit von 8 bis 18 Uhr bzw. ab 7. April per Briefwahl ihre Stimme abgeben. Jeder Wähler ab 16 Jahren hat eine Stimme. Zur Wahl stehen dieses Jahr Amtsinhaberin Andrea Köster (CDU) und Anja Ratzke (parteilos). Die neue Bürgermeisterin wird für sieben Jahre (bis 2022) in das Hauptamt gewählt.

25.02. Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Neu Mukran (DR). Am 25.02.2015, gegen 05:45 Uhr, ereignete sich auf der L 29 im Bereich Mukran ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Der 23-jährige Fahrer eines Pkw Ford befuhr die L 29 aus Richtung Sassnitz in Richtung Binz. Kurz vor dem Abzweig nach Staphel überholte der 23-Jährige aus Binz trotz Sperrlinie (Zeichen 295) einen vor ihm fahrenden Lkw. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem im Gegenverkehr befindlichen Pkw Saab. Der 63-jährige Fahrer aus Binz versuchte noch nach rechts auszuweichen, konnte aber den Frontalzusammenstoß nicht verhindern. Der 23-Jährige musste durch die Feuerwehr Sassnitz aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Beide Fahrzeugführer erlitten schwere Verletzungen und wurden in die Krankenhäuser nach Stalsund und Bergen gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 12 000 Euro geschätzt. Die L 29 war im Bereich Mukran etwas länger als eine Stunde voll gesperrt.

25.02. Sprechstunde mit MdL Lenz in Bergen

Bergen auf Rügen (DR). Der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Lenz lädt zu einer Bürgersprechstunde ein. Diese findet am Montag, 16. März, im Wahlkreisbüro (Markt 25) statt. Interessierte Bürger können sich in der Zeit von 10 bis 12 Uhr sowie von 16 bis 18 Uhr mit ihren Fragen, Anmerkungen und Anregungen an den Landtagsabgeordneten im direkten Gespräch wenden. Um den Ablauf der einzelnen Gespräche zu planen, werden interessierte Bürger gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer (03838) 404056 beim Wahlkreisbüro unter Nennung ihres Themas anzumelden. Eine Anmeldung ist auch per E-Mail unter möglich.

24.02. Großer Auftritt bei The Voice KIDs

Gingst/Berlin (DR). Malte (11) aus Gingst will es wissen! Der Rüganer tritt am kommenden Freitag, 27. Februar, bei der SAT.1-Show The Voice KIDs an. Mit seiner Stimme und seinem Auftreten will er bei den Coaches Sängerin Lena Meyer-Landrut, Revolverheld-Frontmann Johannes Strate und Songwriter Mark Forster punkten. Los geht es um 20.15 Uhr. Einschalten und Malte die Daumen drücken.

19.02. Verkehrsunfall auf der B 96

Sagard (DR). Am 19.02.2015, gegen 08:20 Uhr, ereignete sich auf der B 96 an der Einmündung in Richtung Sagard (L 30) ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Der 73-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai befuhr die B 96 aus Richtung Sassnitz in Richtung Bergen. An der Einmündung in Richtung Sagard beachtete der 73-Jährige aus Sassnitz offenbar nicht die Lichtzeichenanlage, die auf Rot gestellt war. In der weiteren Folge kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Pkw Opel, der aus Richtung Sagard in Richtung Sassnitz abbiegen wollte. Für den 29-jährigen Fahrer des Pkw Opel aus der Gemeinde Sagard war die Lichtzeichenanlage auf Grün geschaltet. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die B 96 war im Bereich der Unfallstelle für ca. 30 Minuten gesperrt.

18.02. Überfall auf Spielothek in Bergen

Bergen auf Rügen (DR). In den frühen Morgenstunden des 18.02.2015 betraten zwei dunkel gekleidete und maskierte Personen die Räumlichkeiten einer Spielothek in Bergen. Sie bedrohten einen 23-jährigen Mitarbeiter und zwangen ihn zur Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchteten die bislang unbekannten Personen. Sie erbeuteten Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Die Beamten der Kriminalpolizei in Bergen haben die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.

12.02. Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden

Krimvitz/Putbus (DR). Am 11.02.2015, gegen 16:35 Uhr, ereignete sich auf der L 29 am Abzweig Krimvitz ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Der 37-jährige Fahrer eines Lkw VW fuhr an die L 29 aus Richtung Krimvitz heran, um nach links auf die L 29 in Richtung Garz aufzufahren. Als der Lkw-Fahrer aus der Gemeinde Garz nach links auf die L 29 einbog, übersah er dabei einen aus Richtung Kasnevitz kommenden 32-jährigen Fahrer eines Pkw VW. Es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge, in dem der Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Altefähr in die rechte Fahrzeugseite des Lkw fuhr. Dabei wurde der 32-Jährige verletzt. Nach dem Zusammenstoß kam der Fahrzeugführer des Pkw VW an einem Straßenbaum am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Der Pkw geriet in Brand. Ein nachfolgender 29-jähriger Fahrer eines Pkw Volvo befuhr ebenfalls die L 29 aus Richtung Kasnevitz. Als dieser die Unfallstelle passierte, überfuhr der Mann aus der Gemeinde Poseritz ein auf der Fahrbahn liegendes Lkw-Rad. Dadurch wurde der Pkw Volvo beschädigt. Die Freiwilliger Feuerwehr löschte den Brand des Pkw, die Rettungskräfte versorgten die verletzte Person und brachten sie in ein Krankenhaus. Die Fahrbahn wurde kurzzeitig voll gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden in einer Höhe von ca. 20.000 Euro.

10.02. Verkehrsunfall auf der B 96

Rügenzubringer (DR). Am 10.02.2015, gegen 06:20 Uhr, ereignete sich auf dem Rügenzubringer ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Der 48-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes und der 44-jährige Fahrer eines Pkw Renault befuhren hinter einem Pkw VW die B 105 aus Richtung Brandshagen in Richtung Stralsund. Die drei Fahrzeuge wollten an der Auffahrt Brandshagen auf den Rügenzubringer fahren. Der Fahrer des Pkw Renault aus Greifswald setzte im Bereich der Beschleunigungsspur zum Überholen an. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Pkw Mercedes. In der weiteren Folge kamen der Renault auf dem linken Fahrstreifen der B 96 und der Mercedes-Fahrer aus der Gemeinde Neuenkirchen auf dem Standstreifen zum Stehen. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2 000 Euro geschätzt. Der vorausfahrende Pkw VW war nicht in den Unfall verwickelt. Die B 96 war im Bereich der Unfallstelle über eine Stunde teilweise voll gesperrt.

06.02. Einbrüche in Sassnitzer Geschäfte

Sassnitz (DR). In der Nacht vom 03.02.2015 zum 04.02.2015 wurde in ein Geschäft in der Rügen-Galerie in Sassnitz eingebrochen. Bei drei weiteren Geschäften blieb es beim Versuch.Der oder die bislang unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Fleischereigeschäft. Aus einer Kasse wurde eine Geldkassette entwendet, in der sich jedoch kein Bargeld befand. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. In die Räumlichkeiten eines Teegeschäftes, eines Blumengeschäftes und einer Tabakbörse gelangten der oder die Täter nicht. Es wurde ein Schaden von ca. 400 Euro verursacht. Die Kriminalpolizei in Sassnitz hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Zusammenhang zwischen dem Einbruch und den versuchten Einbrüchen wird nicht ausgeschlossen. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 038392/3070 um Hinweise von Zeugen.

05.02. Bürgermeisterwahlen in Bergen: Bewerbungsfrist läuft

Bergen auf Rügen (gü). Die Bewerbungsfrist zur Wahl des neuen Bürgermeisters bzw. der neuen Bürgermeisterin in Rügens größter Stadt läuft ab! Noch bis zum Donnerstag, 12. Februar, (18 Uhr) können potenzielle BewerberInnen ihre Unterlagen im Hauptamt der Stadtverwaltung im Rathaus (Markt 5/6) abgeben. Bisher gibt es mit Amtsinhaberin Andrea Köster (CDU) und Anja Ratzke (parteilos) zwei bekannte Bewerberinnen für den hauptamtlichen Posten (diese Zeitung berichtete). Die Einwohner der Stadt Bergen auf Rügen und der dazu gehörenden Ortsteile sind am Sonntag, 26. April, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Bürgermeisterwahlen finden dieses Jahr auch noch in Sassnitz und Putbus statt.

28.01. Gerichtsstrukturreform soll verschoben werden

Schwerin/Rügen (gü). Die Opposition im Landtag aus Bündnis90/Die Grünen und DIE LINKE kämpfen weiter für eine Aussetzung des Gesetzes zur Gerichtsstrukturreform im Land. Am heutigen Mittwoch werden beide Fraktionen einen Antrag in die Beratungen des Landtages MV einbringen. Dabei geht es um die Erste Lesung des Gesetzentwurfes der beiden Fraktionen zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gerichtsstrukturgesetze, wie der aktuellen Tagesordnung zu entnehmen ist. Zentraler Bestandteil des Vorhabens: „Die Aufhebung der bislang noch nicht geschlossenen Amtsgerichte sowie die Verlegung des Landessozialgerichts von Neubrandenburg nach Neustrelitz werden um zwei Jahre verschoben.“ Die Beratungen beginnen ca. 12.35 Uhr im Landtag und können von interessierten Einwohnern live im Internet unter der Homepage des Landtages http://www.landtag-mv.de verfolgt werden. Die beiden Fraktionen verweisen in diesem Zusammenhang auf das Volksbegehren, das mit rund 149.000 Unterschriften am 9. Dezember des letzten Jahres an Landtagspräsidentin Silvia Bretschneider (SPD) übergeben worden ist. Momentan laufen die Auszählungen zur Gültigkeit der Unterschriften. Das Gesetz zur Gerichtsreform im Land läuft unterdessen weiter. So soll das Amtsgericht Rügen Ende dieses Jahres zu einer Zweigstelle des Amtsgerichts Stralsund umgewandelt werden.

Weitere Tickermeldungen

Das Wetter auf der Insel

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wettervorhersage Bergen
Aktuelles Wetter aufwww.wetter.de


Das Titelthema vom 25. Februar 2015

1,3 Millionen Gästeankünfte in 2014

Tourismusbilanz: Seit zwei Jahren wieder Zuwächse für Rügen und Hiddensee

Bergen auf Rügen (gü). Mehr Gäste für die Inseln Rügen und Hiddensee! Im letzten Jahr kamen sechs Prozent mehr Urlauber auf die Inseln. Damit konnten sich die Destinationen seit zwei Jahren über Zuwächse freuen. Bei den Übernachtungen konnten drei Prozent mehr als im Vergleich zu 2013 verbucht werden.

„Damit konnten wir unser Ziel, wieder mit mehr als sechs Millionen Übernachtungen erreichen“, so Kai Gardeja, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Rügen (TZR), gegenüber dieser Zeitung. Seinen Worten zufolge habe Deutschlands größte Insel auch bei den internationalen Gästen weiter große Anziehungskraft. „Mit mehr als 234.000 Übernachtungen von Urlaubern aus Europa und der Welt trage Rügen über 20 Prozent zur positiven Tourismusbilanz von Mecklenburg-Vorpommern in diesem Segment bei“, so Gardeja.

Die Landeszahlen für 2014 wurden in der letzten Woche veröffentlicht. Wirtschafts- und Tourismusminister Harry Glawe (CDU) konnte sich dabei über einen neuen Rekord freuen: Im vergangenen Jahr sind nach Angaben des Statistischen Amtes insgesamt 28,7 Millionen Übernachtungen in MV (Vergleich zum Vorjahr 2013: +2,0 Prozent) erzielt worden. „Die Rekordmarke ist bestätigt. Wir haben die meisten Übernachtungen in einem Jahr seit der Wende in 2014 geschafft“, so Glawe, den auch die gestiegene Zahl der ausländischen Gäste freut. „Erstmals haben wir die Schallmauer von einer Million Übernachtungen im Land durchbrochen“, so Glawe weiter.

Unterdessen bereiten sich die Mitarbeiter der TZR auf die ITB vor, die vom 4. bis 8. März stattfindet. Dazu mehr in der kommenden Ausgabe.

Weiter Lesen: "1,3 Millionen Gästeankünfte in 2014"

OSTSEE ANZEIGER
DER RÜGANER
erscheint jeweils mittwochs in einer Trägerauflage von 37.000 Stück.

Rüganer Anzeiger Titelblatt