Springe zu: Navigation | Inhalt | Aktuelle Themen

Hier ist der RÜGANER ANZEIGER online!

Unsere komplette wochenaktuelle online-Ausgabe können Sie hinter diesem Link unter www.media-mv.de einsehen.

Auf dieser Seite stehen Ihnen zudem die Ansprechpartner für private und gewerbliche Anzeigen sowie für den Kleinanzeigenmarkt online zur Verfügung (Kontakt/Mediadaten). Ihre Kleinanzeige können Sie online aufgeben.

In unserem Archiv finden Sie Beiträge seit dem online-Start des OSTSEE ANZEIGER – Der Rüganer im Jahr 2004. Zudem finden Sie hier auch das Archiv der ehemaligen Wochenzeitung Der Rüganer aus den Jahren 1996 bis 2004.

Viel Spaß beim Lesen, Ihr Team des OSTSEE ANZEIGER – Der Rüganer!



Tagesaktuelle Nachrichten von der Insel

18.09. Energieberatung der Verbraucherzentrale berät kostenlos

Bergen auf Rügen (DR). „Und was hängt bei ihnen alles an der Dose?“ Diese Frage stellt die Energieberatung der Verbraucherzentrale ab 22. September in einer bundesweiten Beratungsaktion. Verbraucher erfahren in der kostenfreien persönlichen Beratung, wie viel Strom Smartphone, TV, Notebook und Co. verschlingen, wie der Verbrauch wirksam gedrosselt werden kann und was bei der Geräteauswahl wichtig ist. An bundesweit über 600 Standorten beraten Experten der Energieberatung der Verbraucherzentralen im Rahmen der Aktion „Und was hängt bei Ihnen alles an der Dose?“ kostenlos zu allen Fragen rund ums Stromsparen bei Unterhaltungselektronik. Das Angebot richtet sich an alle privaten Verbraucher. Die Beratung findet nach Terminvereinbarung unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) in der nächstgelegenen Beratungsstelle statt. Eine Terminvereinbarung ist auch möglich unter 0381 – 2087050. Den Gutschein zur Aktion erhalten Interessierte auch in einer Beratungsstelle oder als Download auf http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Die Aktion endet am 31.10.2014.

17.09. Hotels auf Rügen weiterhin mit der weltweit besten Bewertung

Berlin (DR). Einer aktuellen Auswertung von Hotelbewertungen zufolge erzielen die Hotels auf der Insel Rügen mit einer Gesamtzufriedenheit von 83,9 Prozent von allen bekannten Ferienregionen weltweit die beste Hotelbewertung. Unter den deutschen Urlaubsregionen schneiden auch die Hotels auf Usedom mit einer Zufriedenheit von 81,9 Prozent sehr gut ab. Dies geht aus der aktuellen Auswertung der Hotelbewertungen auf Citysam hervor. Bereits im Vorjahr zählten die Hotels auf Rügen und Usedom zu den beliebtesten Unterkünften. Ebenfalls positiv bewerteten Gäste die Unterkünfte auf Lanzarote und Gran Canaria. Bei der Untersuchung wurden weltweit 6 Millionen Hotelbewertungen von früheren Gästen ausgewertet, etwa 54.000 Bewertungen allein aus den vier Regionen.

15.09. Marokkaner mit gefälschten Dokumente unterwegs

Sassnitz (DR). Am Morgen des 14. September kontrollierte die Bundespolizei Stralsund einen marokkanischen Staatsangehörigen im Fährhafen Mukran. Seine Reise sollte mit der Fähre nach Skandinavien gehen. Zur Überprüfung händigte der 24-jährige Mann den Beamten einen marokkanischen Reisepass und einen französischen Aufenthaltstitel in Checkkartenformat aus. Hierbei stellten die Bundespolizisten Unregelmäßigkeiten im Reisepass und am Aufenthaltstitel fest. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Dienstelle verbracht. Die genauere Überprüfung der Dokumente ergab, unterschiedliche Angaben zu den persönlichen Daten, Manipulationen sowie selbst kreierte Stempelabdrücke im Reisepass. Über die französische Behörde wurde bekannt, dass der junge Marokkaner nur einen befristeten Aufenthaltstitel zu Studienzwecken für Frankreich hat. Der 24-jährige Marokkaner wurde von der Dienststelle mit der Aufforderung entlassen, nach Frankreich zurückzureisen. Gegen ihn wird nun wegen Urkundenfälschung, unerlaubte Einreise und unerlaubter Aufenthalt ermittelt.

12.09. Massive Straßensperrungen wegen IRONMAN am 14. September

Binz/Rügen (DR). An diesem Tag des IRONMAN 70.3 Rügen sind große Teile der B196 im Großraum Serams, Zirkow und Binz sowie die betroffenen Landes- und Kreisstraßen zwischen Binz, Putbus und Bergen auf Rügen für den Verkehr komplett gesperrt! Spätestens ab 10 Uhr geht auf den Abschnitten, die für das Radfahren vorgesehen sind nichts mehr. Die Sperrungen werden bis zum Nachmittag gegen 17 Uhr vorhanden sein. Ausführliche Informationen dazu auf den Seiten http://www.stadt-bergen-auf.ruegen.de und http://www.gemeinde-binz.de. Die ausgeschilderten Umleitungsstrecken führen von Bergen über die K 15 nach Putbus und umgekehrt. Der Bereich Mönchgut-Granitz ist von Putbus über die Kastanienallee, die K 10, Vilmnitz, die L 29 und die B 196 erreichbar. Eine Anreise zum Ostseebad Binz mit dem eigenen Fahrzeug ist für Besucher der Sportveranstaltung am 14.09.2014 ab 09:30 Uhr nur über die Strecke Sassnitz - Mukran - Prora - Binz möglich. Entsprechende Parkplätze stehen in diesem Bereich zur Verfügung. Ein Shuttleverkehr ist eingerichtet. Bei einer Anreise aus Richtung Mönchgut bestehen keine Parkmöglichkeiten. Daher sollten Veranstaltungsbesucher öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Eine Anreise ist auch mit den Zügen der Deutschen Bahn möglich. Diese verkehren planmäßig. Voraussichtlich gegen 16:30 Uhr werden die Straßensperrungen aufgehoben. Das Wettkampfende ist gegen 19:30 Uhr zu erwarten. Unter folgendem Link sind weitere Informationen zu Verkehrseinschränkungen abrufbar: http://www.ruegen.de/ironman-ruegen/strecken-und-verkehr-ironman.html

12.09. Tag des offenen Denkmals im Jagdschloss

Jagdschloss Granitz (DR). In diesem Jahr steht der Tag des Offenen Denkmals unter dem Motto „Farbe“ und nach der Restaurierung und Neuausstattung der Salons kann das Jagdschloss Granitz manche Farbgeschichte erzählen. Was ist in den letzten Jahren während der Arbeiten im Schloss passiert, warum ist die Decke im Rittersaal jetzt blau anstatt gelb und warum ist ein Laser für den Damensalon so wichtig geworden? Dazu sind die Besucher am Sonntag, 14. September, herzlich eingeladen, los gehts mit der ersten Führung um 11 Uhr in der Eingangshalle (weitere Führungen um 12, 13, 14 und 15 Uhr). Alle Themenführungen sind im Eintrittspreis enthalten. Durch den am 14. September stattfindenden Ironmen ist das Jagdschloss am Sonntag nur mittels Kleinbahn (Göhren - Binz) oder zu Fuß durch die Granitz zu erreichen, da die Straßen weiträumig gesperrt sind.

11.09. Verkehrsunfall auf der B 96

Rambin (DR). Am 10.09.2014, gegen 07:20 Uhr, ereignete sich auf der B 96 zwischen Rambin und Samtens ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine Person wurde verletzt. Ein Mercedes Vito, ein Pkw WV und ein VW-Transporter befuhren die B 96 aus Richtung Rambin in Richtung Samtens. Nachdem alle drei Fahrzeuge an einer Baustellenampel Höhe der Abfahrt Götemitz bei grüner Ampelschaltung losfuhren, musste der 47-jährige Fahrer des Mercedes Vito aus Grimmen ca. 100 Meter hinter der Baustellenampel verkehrsbedingt halten, da sich Bauarbeiter auf der Fahrbahn befanden. Die 49-jährige Fahrerin des Pkw VW aus Stralsund hielt ebenfalls an. Der 22-jährige Fahrer des VW-Transporters aus Stralsund bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Pkw VW auf. Dieser wurde dadurch gegen den Mercedes Vito geschoben. Der 59-jährige Beifahrer des Mercedes Vito aus Grimmen wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug des 22-Jährigen musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 12 000 Euro. Bei den Insassen des Mercedes Vito handelte es sich um Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Grimmen.

10.09. Sprechstunde mit MdL Lenz auf Wittow

Breege (DR). Der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Lenz lädt zu einer Bürgersprechstunde für interessierte Einwohner im Norden der Insel Rügen ein. Diese findet am Freitag, 26. September, im „Haus des Gastes“ (Wittower Straße 5) statt. Interessierte Bürger können sich in der Zeit von 16 bis 18 Uhr mit ihren Fragen, Anmerkungen und Anregungen an den Landtagsabgeordneten im direkten Gespräch wenden, wie Büroleiterin Julia Präkel mitteilt. Interessierte Bürger werden gebeten, sich vorab telefonisch unter der Rufnummer (03838) 404056 oder per E-Mail unter anzumelden, damit die Gespräche für diesen Tag geplant werden können.

09.09. Erfolg bei der Suche nach Feuerteufel

Bergen auf Rügen/Putbus (DR). Ist die Suche nach den Feuerteufeln erfolgreich beendet? Als dringend tatverdächtig wurde in der letzten Woche eine 20-jährige Frau von Kräften der Polizei festgenommen! Am Nachmittag des zurückliegenden Freitag wurde die Tatverdächtige zu den beiden Bränden in der Nacht vom 11. zum 12. September in Bergen durch Beamte der Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeiinspektion Anklam im Amtsgericht Bergen einem Richter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft Stralsund hatte einen Antrag auf Haftbefehl wegen des hinreichenden Verdachtes der vorsätzlichen Brandstiftung in 13 Fällen gestellt. Sie wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt des Landes überführt. Wird sie nun während der Vernehmungen durch die Staatsanwaltschaft ihre(n) mögliche(n) Komplizen benennen? Wird sie zur Aufklärung der betreffenden Fälle beitragen?

04.09. Verkehrsunfall - Pkw-Anhänger zerstört Glaswand

Sassnitz (DR). Am 3. September 2014 ereignete sich in der Hafenstraße in Sassnitz ein Verkehrsunfall. Gegen 10:05 Uhr beabsichtigte ein 23-jähriger Opel-Fahrer aus der Gemeinde Sagard mit dem Pkw, an dem ein Anhänger angekoppelt war, aus einer Parklücke auszuparken und die Hafenstraße in Richtung Hauptstraße entlang zu fahren. Vermutlich schätzte der junge Mann beim Rangieren den Abstand zwischen der Glaswand eines dort befindlichen Hotels und dem PKW-Anhänger falsch ein. Es kam zu einer Tangierung des Pkw-Anhängers mit der Glaswand, wodurch die Glaswand zerstört wurde. Der Fahrzeugführer bzw. anwesende Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

03.09. Bauarbeiten auf dem Rügenzubringer

Stralsund/Miltzow (DR). Am dieser Woche Montag haben die Arbeiten zum Ausbau der Entwässerungsanlagen auf der B 96 (Rügenzubringer) zwischen der A 20 und der Anschlussstelle Miltzow begonnen. Darüber informiert ein Sprecher des Landesministeriums für Verkehr. Im September wird der Verkehr in mehreren Abschnitten eingeschränkt. Ab Oktober steht auf zehn Kilometern jeweils nur ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung. Insgesamt wird die Baumaßnahme einen Zeitraum bis Ende 2015 in Anspruch nehmen. Insbesondere bei Starkregen versickert das von der Straßendecke abfließende Wasser zu langsam in den Gräben seitlich der Straße. Zum dauerhaften Schutz des Rügendamms vor Aufweichungen und möglichen späteren Frostschäden werden bei der Maßnahme insgesamt 7 Regenrückhaltebecken gebaut.

02.09. Futtermittelballen brennen in Zudar

Zudar (DR). Am Morgen des 2. September informierte ein Mitarbeiter der Rettungsleitstelle Vorpommern-Rügen die Polizei gegen 06:55 Uhr über brennende Ballen einer Miete bei Zudar, nahe Garz auf Rügen. Als Beamte des Polizeihauptreviers Bergen am Brandort eintrafen, führten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Zudar, Groß Schoritz und Garz bereits erste Löscharbeiten aus, wodurch Qualmwolken von den übereinandergestapelten Ballen emporstiegen. Nach jetzigen Erkenntnissen lagerten auf dem Areal einer Rinderanlage mehrere Hundert Ballen Futtermittel. Es sollen etwa 30 dieser Ballen, im Wert von etwa 1 200 Euro, betroffen gewesen sein. Laut Angaben der Feuerwehr war eine Selbstentzündung der Futtermittelballen brandursächlich. Um das Feuer zu löschen, mussten die Feuerwehrmänner/-frauen auf eine Wasserquelle zurückgreifen, die sich auf der anderen Seite der Landesstraße 30 befand. Es ist ein Feuerwehrschlauch, geschützt durch eine Schlauchbrücke, quer über die L 30 gelegt worden. Der passierende Straßenverkehr ist dadurch bis gegenwärtig leicht beeinträchtigt.

28.08. Leblose, weiblich Person in Brandung angespült

Ostseebad Sellin (DR). Am 27. August, gegen 14.20 Uhr, teilte ein Mitarbeiter der DLRG dem Polizeinotruf mit, dass er einen Leichnam im Wasser am Selliner Badestrand entdeckte. Beamte des Sassnitzer Polizeireviers sowie Beamte des Kriminaldauerdienstes Stralsund begaben sich sofort vor Ort. Bei der Toten handelt es sich um eine Frau unbekannten Alters und unbekannter Herkunft. Zwecks Identifizierung und Begutachtung wird der Leichnam der Greifswalder Rechtsmedizin überstellt. Was zum Tod der Frau führte und welche Ereignisse vorausgingen, können nur die Analyse der Rechtsmedizin beziehungsweise die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben. Die jeweiligen Ergebnisse bleiben abzuwarten. Eine Nachmeldung seitens der Polizei erfolgt.

Weitere Tickermeldungen

Das Wetter auf der Insel

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wettervorhersage Bergen
Aktuelles Wetter aufwww.wetter.de


Das Titelthema vom 17. September 2014

Gerichtsreform wieder im Landtag

Am heutigen 17. September beraten die Abgeordneten zum Volksbegehren

Schwerin/Rügen (gü/DR). Jubel bei den Kritikern der so genannten Gerichtsstrukturreform im Land! Am heutigen Mittwoch beraten die Abgeordneten über das Volksbegehren und damit die Verschiebung der Reform. Auf Antrag der Fraktionen DIE LINKE sowie Bündnis90/Die Grünen ist das Thema auf die Tagesordnung der heutigen Landtagssitzung genommen worden. „Bis zum 15. September haben bereits 118.098 Menschen im Land das Volksbegehren unterschrieben“, teilt Dirk Simon, Pressesprecher von Richterbund M-V und Verein „Pro Justiz“ im Vorfeld der Landtagssitzung mit. „Auch, wenn nicht alle Unterschriften die Formvorschriften erfüllen werden, steht doch jede Stimme für einen Bürger des Landes, der die Gerichtsreform ablehnt. Natürlich sammeln wir so lange, bis ganz sicher 120.000 formal gültige Unterschriften vorliegen“, so Simon weiter.

„Am heutigen Mittwoch werden daher insbesondere die Abgeordneten von SPD und CDU mit ihrer Entscheidung über die beantragte Reformverschiebung auch Zeugnis über ihr Demokratie- und Verfassungsverständnis ablegen“, meint Verbandssprecher Simon gespannt. In einer vorliegenden Mitteilung des Richterbundes heißt es weiter: „Dabei sind die Abgeordneten aufgerufen, das kurz vor dem Erfolg stehende Volksbegehren nicht weiter durch Schaffung vollendeter Tatsachen zu unterlaufen.“

Weiter Lesen: "Gerichtsreform wieder im Landtag"

OSTSEE ANZEIGER
DER RÜGANER
erscheint jeweils mittwochs in einer Trägerauflage von 37.000 Stück.

Rüganer Anzeiger Titelblatt