Springe zu: Navigation | Inhalt | Aktuelle Themen

Die Themen der aktuellen Ausgabe vom 25. Februar


Das Titelthema vom 25. Februar

1,3 Millionen Gästeankünfte in 2014

Tourismusbilanz: Seit zwei Jahren wieder Zuwächse für Rügen und Hiddensee

Bergen auf Rügen (gü). Mehr Gäste für die Inseln Rügen und Hiddensee! Im letzten Jahr kamen sechs Prozent mehr Urlauber auf die Inseln. Damit konnten sich die Destinationen seit zwei Jahren über Zuwächse freuen. Bei den Übernachtungen konnten drei Prozent mehr als im Vergleich zu 2013 verbucht werden.

„Damit konnten wir unser Ziel, wieder mit mehr als sechs Millionen Übernachtungen erreichen“, so Kai Gardeja, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Rügen (TZR), gegenüber dieser Zeitung. Seinen Worten zufolge habe Deutschlands größte Insel auch bei den internationalen Gästen weiter große Anziehungskraft. „Mit mehr als 234.000 Übernachtungen von Urlaubern aus Europa und der Welt trage Rügen über 20 Prozent zur positiven Tourismusbilanz von Mecklenburg-Vorpommern in diesem Segment bei“, so Gardeja.

Die Landeszahlen für 2014 wurden in der letzten Woche veröffentlicht. Wirtschafts- und Tourismusminister Harry Glawe (CDU) konnte sich dabei über einen neuen Rekord freuen: Im vergangenen Jahr sind nach Angaben des Statistischen Amtes insgesamt 28,7 Millionen Übernachtungen in MV (Vergleich zum Vorjahr 2013: +2,0 Prozent) erzielt worden. „Die Rekordmarke ist bestätigt. Wir haben die meisten Übernachtungen in einem Jahr seit der Wende in 2014 geschafft“, so Glawe, den auch die gestiegene Zahl der ausländischen Gäste freut. „Erstmals haben wir die Schallmauer von einer Million Übernachtungen im Land durchbrochen“, so Glawe weiter.

Unterdessen bereiten sich die Mitarbeiter der TZR auf die ITB vor, die vom 4. bis 8. März stattfindet. Dazu mehr in der kommenden Ausgabe.

Weiter Lesen: "1,3 Millionen Gästeankünfte in 2014"

Die weiteren Themen der aktuellen Ausgabe

Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.